Startseite

SL

Wahlen 2017

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Jahr 2017 ist das Jahr der Wahlen. Neben den Landtagswahlen am 26. März und den Bundestagswahlen im September sind Sie aufgerufen, vom 20.- 24. März Ihre jeweiligen Personalräte und die Frauenbeauftragten zu wählen.

Alle (vom SLLV)- Kolleginnen und Kollegen vom SLLV in den Personalräten und auch die Frauenbeauftragen haben sich neben zahlreichen Eingaben, Verhandlungen und Gesprächen immer intensiv für Ihre Interessen eingesetzt, viele persönliche Einzelberatungen durchgeführt und auch manche problematische Situation aus dem Wege räumen können.

Die Personalratswahlen entscheiden über die Zusammensetzung Ihrer Interessenvertretung für die Dauer von vier Jahren. Personalräte und auch die Frauenbeauftragten sind Ihr Ansprechpartner und Ihr Sprachrohr in allen dienstlichen Interessen und vertreten diese beim Dienstherrn.

Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass sich möglichst viele Kolleginnen und Kollegen an den Wahlen beteiligen. Mit einer hohen Wahlbeteiligung stärken Sie die Personalräte und auch die Frauenbeauftragten in ihrer Rolle dem Dienstherrn gegenüber. Machen Sie deshalb von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und stärken Sie mit Ihrer Stimme die Kandidatinnen und Kandidaten des SLLV!

Wegen des komplizierten, nicht überall einheitlichen Wahlverfahrens, möchte ich alle unsere Mitglieder vor Ort um Ihre Mithilfe bitten.

Bitte beachten Sie, dass je nach festgelegtem Wahlverfahren sichergestellt ist, dass Ihre abgegebenen Stimmen rechtzeitig beim Wahlvorstand eintreffen. Dies ist dort, wo Briefwahl angeordnet ist, nicht gegeben, wenn Sie die Unterlagen erst freitags in die Post geben. Bitte geben Sie die Unterlagen auch nicht in die Dienstpost, sonst werden diese zum Zeitpunkt der Auszählung am Montag, dem 27.03.2017, dem Wahlvorstand nicht vorliegen und können nicht mehr berücksichtigt werden.

Ich bitte auch die Wahlvorstände in den Schulen, sich in den Schreiben der jeweiligen Hauptwahlvorstände genau über das jeweilige Verfahren zu informieren, damit ein reibungsloser Ablauf sichergestellt ist.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Wir werden uns auch weiterhin kontinuierlich, kompetent und engagiert für Ihre Interessen einsetzen und bitten weiter um Ihr Vertrauen.

Ihre

Lisa Brausch, Landesvorsitzende


 

SZ Berichtet über den Landesausschuss des SLLV: Gewerkschaft fordert gleiche Bezahlung für alle Lehrer

SR berichtet: Weniger Unterrichtsverpflichtung für Lehrer

2016-04-14_57_Bildung Unterrichtsverpflichtung

Bericht der Saarbrücker Zeitung vom 15.04.2016