Kreisverband Saarpfalz beim „Globus“ in Einöd

Keinen besseren Zeitpunkt als den 23. November 2016 konnte sich der SLLV Kreisverband Saarpfalz zur Besichtigung des „Globus“ in Einöd wünschen. War doch exakt vor 50 Jahren also am 23.11. 1966 die Eröffnung des Globus in Einöd, damals unter dem Namen C+C Handelshof. Er war der erste großflächige Verbrauchermarkt und gilt als Vorläufer aller weiteren Globus-Betriebe.

Mit seinem Programm „Gläserner Globus“ bietet das Einkaufszentrum Interessierten die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des Verbrauchermarktes zu schauen.

Viel Interessantes gab es dabei zu hören, zu sehen und zu schmecken. Gleich bei der ersten Station, der Bäckerei staunten die Besucher nicht schlecht als sie Zahlen hörten: bis 30 000 Brötchen werden am Samstag , und das nur von einer Sorte, gebacken; 60 000 Berliner werden in der Faschingswoche verkauft; 500- 600 Liter Sahne werden pro Woche verbraucht. Für den Umsatz von ca. 2,4 Millionen€ pro Jahr sorgen insgesamt 28 Bäckerei-Mitarbeiter im Globus in Einöd. 2005 wurde die erste Meisterbäckerei gegründet heute sind es insgesamt 27.

Nicht weniger interessant die Metzgerei. Auch hier versetzten die Produktionszahlen die Besucher in erstaunen. So werden etwa 50 Schweine, vorwiegend aus Belgien, am Tag zerlegt und verarbeitet.

Etwa 100 Tonnen Wurst werden pro Monat produziert, pro Tag 2 Tonnen Fleischkäse. Mit knapp einer Million € Umsatz pro Monat ist die Metzgerei die umsatzstärkste Abteilung des Globus in Einöd.

Bemerkenswert auch der Rundgang durch den Frische- und Kühlbereich sowie durch das Lager. Waren mit einem Einkaufswert von ca. 3,6 Millionen € lagern hier; 85 000 verschiedene Artikel hält der Globus auf Lager bzw. im Markt für die Kunden bereit, darunter 600 verschiedene Sorten Käse und 360 Sorten Fisch.

Eine Power-Point Präsentation schloss die überaus interessante Führung. Hier bekamen die Teilnehmer noch Informationen zum Konzern, zur Unternehmensphilosophie und was es sonst noch wichtiges gibt rund um das Unternehmen.  Zum Konzern gehören 47 SB-Warenhäuser, 92 Fachmärkte und 1 Drive-Station. Ca. 37 000 Beschäftigte zählt das Unternehmen, 527 im Globus Einöd.

Eine erstaunliche Entwicklung von den Anfängen als Franz Bruch 1828 in St. Wendel ein Handelshau gründete bis heute. Damals versprach Firmengründer Franz Bruch „billigste und reellste Bedienung“, was in Worten von heute das Versprechen von „Ehrlichkeit und Fairness“ bedeutet. Dieser Philosophie ist Globus bis heute treu geblieben.

Herbert Buhr